Bericht von der Wanderung Hohe Warte



Pünktlich um 10.30 Uhr trafen sich 14 Wanderer an der Festhalle. Gut gerüstet mit Vesper und Trinken wurden die Rucksäche verladen und die Fahrt konnte beginnen. Über Möttlingen ging es nach Schellbronn zum Waldparkplatz, von wo die Wanderung begann. Nach einer gemütlichen Wanderung von ca. 1 Stunde erreichten wir den Aussichtsturm. Doch zu unserem großen Bedauern war dieser gesperrt, da dringende Renovierungsarbeiten erledigt werden müssen - schade!
Nach einer Vesperpause, um 12.00 Uhr wird gegessen - ob kocht isch oder net - tauchten die Arbeiter vom Turm auf und wir kehrten langsam zum Parkplatz zurück, um den Wildpark anzusteuern.
Hier wurden wir von einer Mitarbeiterin des Wildparks erwartet, die uns die Fütterung der Luchse präsentierte. Sprünge aus dem Stand bis 3 m Höhe und das Klettern auf Bäume bis in größere Höhen sind für diese Tiere kein Problem um an ihr Futter zu kommen. Nach Ende der Vorführung bedankten wir uns und erkundigten den Tierpark in Eigenregie.
Am Ende des Rundgangs stellte sich auch langsam der Hunger ein.
Im Seehaus, einer an der Strecke liegenden Gaststätte, hatten wir Plätze reservieren lassen. Nach einer kurzen Wanderung um den am Gasthaus gelegenen See kehrten wir zum Essen ein. Als alle gestärkt von den vorzüglichen Gerichten waren machten wir uns auf den Heimweg.
Fazit: Ein Dank von allen an den Reiseleiter Kurt für einen wunderschönen Tag, bei dem nicht nur das Wetter klasse war!
K.-D.K.